Proben

Titelbild

Bild

Unser Schauspiel lebt vom Dialog miteinander – nicht nur in den Proben, sondern auch auf der Bühne. Wir kommunizieren nonverbal und vertrauen unseren Spielpartnern. Durch das gegenseitige Vertrauen und das Sich-Aufeinander-Einlassen entwickeln unsere Stücke eine eigene Dynamik und eine natürliche Lebendigkeit, die von improvisierten Reaktionen getragen wird. Nicht selten kommt es vor, dass wir live während der Aufführungen neue Szenen ausprobieren und vom Text abweichen – und das funktioniert sowohl für uns auf der Bühne als auch für unser Publikum vor der Bühne. Wir stehen für lebendiges Theater mit Eigenleben.

Dass dieses Eigenleben so bunt wird, verdanken wir auch den sehr unterschiedlichen Charakteren der Mitglieder. Zwar sind wir überwiegend junge Leute, dennoch bewegen wir uns in sehr unterschiedlichen Milieus und leben verschiedene Lebensentwürfe. Viele von uns sind Studenten der unterschiedlichsten Fächer: Lehramt, Kulturwissenschaften, Sozialpädagogik, Theaterpädagogik, aber auch Naturwissenschaften, Informatik, BWL. Auch Auszubildende und Berufstätige der verschiedensten Branchen sind bei uns Mitglied. Wir haben Verwaltungsfachangestellte, Wirtschaftsinformatiker, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte, Außenhandelskaufmänner, Krankenpflegerinnen, Optikerinnen, Bankangestellte, Lehrerinnen… in unseren Reihen. Auch unsere Theaterherkunft ist divers: Einige spielen seit ihrer Kindheit Theater, andere sind experimentierfreudig und wollten „mal was ausprobieren“. Viele Mitglieder kommen aus der ehemaligen Theater-AG des Friesoyther Gymnasiums. Andere stammen aus einer traditionellen Laiengruppe. Und viele, sehr viele Spieler stehen das erste Mal bei uns auf der Bühne.

Diese Spieler unterstützen wir, indem wir ihnen einen Raum geben, sich selbst auszuprobieren und den eigenen Spielstil zu finden. In unserer Gruppe muss sich niemand für Unerfahrenheit schämen, wir stehen füreinander ein und unterstützen uns durch konstruktive Kritik und freundliche und aufbauende Worte. Durch die Bühnenerfahrungen können Newcomer Selbstbewusstsein und Erfahrung gewinnen und durch das Erlernen von Rhetorik und gutem Auftritt auch für ihre Zukunft wichtige Schlüsselqualifikationen mitnehmen. Außerdem leiten wir Neuschauspieler dabei an, sich ein eigenes Repertoire an Spieltechniken und Spielstilen zu erarbeiten.

Wer sich für andere Bereiche des Theaters, außerhalb des Schauspiels, interessiert, ist ebenfalls herzlich willkommen. Wir versuchen, möglichst alles unter einem Dach zu erledigen – Wir bearbeiten Texte, führen Regie, besorgen oder basteln Requisiten und Kostüme, erstellen Plakate, Flyer, Programmhefte, führen Werbeaktionen durch, richten die Technik ein, steuern die Verwaltung und stellen ein Helferteam für die Tage der Aufführung auf die Beine – alles in „Eigenregie“.

Darüber hinaus legen wir Wert auf allgemeines kulturelles Engagement in der Region Friesoythe. Wir versuchen, bei unseren Aufführungen auch andere Kunstformen zur Geltung kommen zu lassen. So integrieren wir regelmäßig Gedichte, Videoaufnahmen, Tanz und Musik in unsere Stücke.

Wichtig ist uns dabei allerdings, dass wir anderen Leuten unsere Auffassungen von Lebensführung nicht mit erhobenem Zeigefinger vermitteln. Alle unsere Stücke gehen nicht staubtrocken an die Themen heran, sondern unterhalten den Zuschauer, der so ganz nebenbei etwas lernt. Kunst und Kultur ist also bei uns kein Selbstzweck, sondern soll in der Tradition von Brecht zu einer Erkenntnis über sich selbst führen.

Bild

Bild

Bild

Bild